09.09.2014
Gemeinde Schwangau

MdB Stephan Stracke zu Besuch in Schwangau, dem Dorf der Königsschlösser

Schwangau - Am 25. August 2014 begrüßte Schwangaus Erster Bürgermeister Stefan Rinke, den Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke im Rathaus der Gemeinde Schwangau. Dieser Antrittsbesuch stand ganz im Zeichen von König Ludwig II. von Bayern, dessen Geburtstag sich an diesem Tag zum 169. Mal jährte.

Spricht man in der Gemeinde Schwangau über den Bereich Tourismus, so darf ein Name nie fehlen – König Ludwig II. Vor 169 Jahren, am frühen Morgen des 25. August 1845 um 0.30 Uhr, wurde dem bayerischen Kronprinzenpaar Maximilian und Marie der langersehnte Erbprinz geboren. Im Grünen Salon von Schloss Nymphenburg erblickte der kleine Prinz das Licht der Welt. Kanonendonner schallte durch die Nacht und verkündete den Münchener Bürgern die Geburt des Kronprinzen.

König Ludwig II. fasziniert bis heute die Menschen aus aller Welt. Sein Leben, seine Bauten, seine Visionen haben den Mythos König Ludwig II. entstehen lassen. Jahr für Jahr pilgern Millionen von Menschen zum wohl bedeutendsten Bauwerk der Welt – Schloss Neuschwanstein. Für Schwangau ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Die Destination Schwangau, als auch der gesamte touristische Bereich innerhalb der Gemeinde, ließen bei dem Zusammentreffen im Rathaus viele interessante Dialoge zu. Man unterhielt sich über die Bedeutung König Ludwigs II. für Schwangau, die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, als auch über die Verkehrssituation zwischen Schwangau und Füssen während der Hochsaison.

Für Schwangaus Erstem Bürgermeister Stefan Rinke, als auch für Herrn MdB Stephan Stracke, war es ein besonderes Zusammentreffen am Tage des 169. Geburtstag von König Ludwig II.

Bildquelle: Gemeinde Schwangau

Bildquelle: Gemeinde Schwangau