23.09.2015
BT

Flüchtlingsproblematik und Mütterrente im Fokus: MdB Stephan Stracke im Austausch mit Mitgliedern der Senioren-Union in Kaufbeuren

Der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) folgte einer Einladung der Kaufbeurer Senioren-Union zur Diskussion über aktuelle politische Themen. Der CSU-Politiker wurde vom Vorsitzenden Rainer van Rijckevorsel und den Mitgliedern herzlich willkommen geheißen. Sogleich ging es in eine intensive Diskussion. Beherrschendes Thema dabei war die Flüchtlingsproblematik.

„Wie können wir mit den Flüchtlingsströmen umgehen?“, wollten die Mitglieder der Senioren-Union wissen. „Wir erleben derzeit ein eklatantes Versagen der Europäischen Union in der Flüchtlingsproblematik. Die Türkei, der Libanon und Jordanien sind als Grenzregionen zu Syrien vollkommen überfordert mit der Situation und der Unterbringung von Millionen von Flüchtlingen. Die Probleme werden nun nach Europa weitergereicht“, erläuterte Stracke. Es könne so nicht weitergehen, mahnte Stracke und führte weiter aus: „Die bisher gezeigte Hilfsbereitschaft der Menschen insbesondere in Bayern ist beeindruckend. Aber wir kommen an unsere Grenzen. Die Hauptlast kann von Deutschland nicht länger alleine getragen werden. Wir brauchen deshalb jetzt eine klare Obergrenze an Asylbewerbern und europäische Solidarität“.

Vorrangig sollen auch die Westbalkanländer als sichere Herkunftsländer eingestuft werden. Asylbewerbern, die nicht verfolgt sind, sondern aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland kommen, dürfen keine falschen Hoffnungen gemacht werden. „Sie können nicht bleiben und müssen in ihre Heimatländer zurückkehren. Nur so können wir uns auf die Hilfe für wirklich Schutzbedürftige konzentrieren“, so Stracke.

Weitere Themen des Gesprächs waren die Griechenland-Krise und die Mütterrente. „Die Mütterrente ist der größte rentenpolitische Fortschritt dieser Legislaturperiode. Das ist auch der Erfolg der Frauen in der Frauen-Union und in der Senioren-Union. Gemeinsam haben sie dafür erfolgreich gekämpft“, sagte Stracke.

Zum Abschluss der regen Diskussionsrunde sprach Vorstand Rainer van Rijckevorsel eine Einladung für ein erneutes Gespräch aus, die der Abgeordnete dankend annahm. „Die Senioren-Union ist unglaublich aktiv. Sie leistet eine hervorragende Arbeit und ich würde mich sehr freuen, wenn sie ihr beispielhaftes Engagement weiterhin tatkräftig vorantreiben. Die CSU braucht sie“, so Stracke abschließend.

Die Mitglieder der Senioren Union im Ortsverband Kaufbeuren freuten sich über den Besuch ihres Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke. Foto: Büro Stracke

Die Mitglieder der Senioren Union im Ortsverband Kaufbeuren freuten sich über den Besuch ihres Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke. Foto: Büro Stracke