01.07.2015
BT

Das neue ElterngeldPlus: Mehr Wahlfreiheit für Familien

Für ihre ab dem 01. Juli 2015 geborenen Kinder können Mütter und Väter das neue ElterngeldPlus in Anspruch nehmen. Das bedeutet für viele Eltern eine entscheidende Verbesserung: Sie können Teilzeitarbeit und Elterngeld zukünftig besser kombi-nieren und den Bezug des Elterngeldes dadurch verlängern. „Das ElterngeldPlus gibt den Eltern mehr Wahlfreiheit im All-tag. Es ermöglicht Müttern und Vätern, für ihr Kind da zu sein und trotzdem weiter im Berufsleben zu stehen“, teilt der All-gäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) mit.

Eltern, die nach der Geburt des Kindes Teilzeit arbeiten möch-ten, können die Bezugszeit des Elterngeldes verlängern: Aus einem Elterngeldmonat werden zwei ElterngeldPlus-Monate. Mit dem Partnerschaftsbonus werden darüber hinaus Eltern-paare unterstützt, die sich gemeinsam um ihr Kind kümmern wollen und dazu in vier aufeinanderfolgenden Monaten die Arbeitszeit auf 25 bis 30 Wochenstunden reduzieren. „Der Partnerschaftsbonus eröffnet mit vier zusätzlichen Elterngeld-Plus-Monaten neue Möglichkeiten für Eltern, die Familie und Beruf gemeinsam organisieren möchten“ erläutert Stracke, der familienpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deut-schen Bundestag ist.

Die Elternzeit wird zudem flexibler ausgestaltet: Eltern können 24 statt bisher 12 Monate unbezahlte Auszeit zwischen dem dritten und dem achten Lebensjahr des Kindes in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen stehen auf www.elterngeld-plus.de zur Verfügung, z.B. einen Elterngeldrechner. Mit dessen Hilfe kön-nen Eltern ausprobieren, wie sie Elterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus miteinander kombinieren können.

Quelle: Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Quelle: Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend