29.07.2014
WK

MdB auf den Spuren des Wasserdoktors in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen – Am 2. Mai 1855 zog Sebastian Kneipp in das Dominikanerinnenkloster in Bad Wörishofen ein und entwickelte dort sein ganzheitliches Naturheilverfahren, welches Pfarrer Kneipp und Bad Wörishofen zu weltweiter Anerkennung verhalf. Kürzlich lud der Stammkneippverein Bad Wörishofen zu einem bunten Veranstaltungsreigen rund um den berühmten Wasserdoktor in den Stadtgarten von Bad Wörishofen ein. Auch CSU-Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke war der Einladung gefolgt. Pfarrer Kneipp war zudem mit dabei im Rahmen der historischen Gruppe, eine neu formierte Abteilung im Verein, und erklärte einige Aspekte seines umfassenden Naturheilverfahrens. „Eine ganz tolle Inszenierung, die viel Wissen rund um Pfarrer Kneipp und seine heilsamen Verfahren vermittelt. Absolut lohnenswert und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Ein herzliches Vergelt´s Gott an die historische Gruppe im Stammkneippverein“, strich Stracke heraus.