29.01.2014
BT

Stephan Stracke zum stellvertretenden Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe und zum Obmann im Ausschuss für Arbeit und Soziales gewählt

Die Mitglieder der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag haben am 27. Januar 2014 den heimischen Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke einstimmig zum stellvertretenden Landesgruppenvorsitzenden gewählt. "Ich freue mich darauf, als einer von drei Stellvertretern unserer Landesgruppenvorsitzenden Gerda Hasselfeldt zur Seite stehen zu können", sagte Stephan Stracke.

Gemeinsam mit der Landesgruppenvorsitzenden Gerda Hasselfeldt, dem Parlamentarischen Geschäftsführer Max Straubinger und den zwei weiteren Stellvertretern Marlene Mortler und Dr. h.c. Hans Michelbach bildet Stephan Stracke ab sofort die Spitze der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag.

Darüber hinaus wählte auf Vorschlag der CSU-Landesgruppe die CDU/CSU-Bundestagsfraktion Stephan Stracke am 28. Januar 2014 zum Obmann im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

Jede Fraktion bestimmt für jeden Ausschuss einen Obmann. Die Obleute nehmen eine Schlüsselstellung in den Ausschüssen ein. Sie sind für die reibungslose Organisation der Ausschussarbeit verantwortlich.

"In meiner neuen Funktion als Obmann werde ich die Interessen der Union im Ausschuss für Arbeit und Soziales entschlossen und sachorientiert wahrnehmen. Die Funktion als Obmann ergänzt prima meine Aufgabe als sozialpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe", so Stracke abschließend.

Foto (Quelle: CSU-Landesgruppe) v.l.n.r.: Max Straubinger, Dr. h.c. Hans Michelbach, Gerda Hasselfeldt, Marlene Mortler und Stephan Stracke.

Foto (Quelle: CSU-Landesgruppe) v.l.n.r.: Max Straubinger, Dr. h.c. Hans Michelbach, Gerda Hasselfeldt, Marlene Mortler und Stephan Stracke.