08.08.2013
WK

Politik und Bürger treffen Mittelstand

(we) Im Rahmen des 5. Biessenhofener Bürgerdialogs hatten Bürger der Gemeinde Biessenhofen die Gelegenheit die Produk­tions­stätte der Fa. HAF Präzisionstechnik, die seit Anfang 2012 in Biessenhofen ansässig ist und mit den 32 Mitarbeitern zu den auf­strebenden Unternehmen der Branche ge­hört, kennen zu lernen. Mehrere Dutzend Biessen­hofener Bürger und einige Mandatsträger waren der Einladung des CSU Ortsver­bandes gefolgt. Firmenchef Klaus Haf hatte zunächst die Produktionspalette, -prozesse sowie einige Besonderheiten in launigen Worten an­schaulich erklärt. Dass HAF nicht nur Auf­tragsarbeiten für Weltunternehmen, wie AGCO Fendt oder Deckel-Maho bewältigt, sondern auch Eigenentwicklungen für die Holz­wirtschaft herstellt, überraschte die Gäste. Es sei toll, eigene Ideen umsetzen zu können, so Haf in seinen Erläuterungen. Nach der interessanten Führung war noch reichlich Zeit, um mit den Abgeordneten die kom­menden Wahlen zu thematisieren. Dabei standen unter anderem die Mittelstands­för­derung und die Pflegepolitik im Mittelpunkt der Diskussionen.

Von links: Bürgermeister Wolfgang Eurisch, MdB Stephan Stracke, Firmenchef Klaus Haf, Magnus Meggle, MdL Angelika Schorer und Bezirksrätin Uschi Lax. Der Firmenchef erklärt den HAF-Sägebock, eine der pfiffigen Eigen-entwicklungen für die Holzwirtschaft.

Von links: Bürgermeister Wolfgang Eurisch, MdB Stephan Stracke, Firmenchef Klaus Haf, Magnus Meggle, MdL Angelika Schorer und Bezirksrätin Uschi Lax. Der Firmenchef erklärt den HAF-Sägebock, eine der pfiffigen Eigen-entwicklungen für die Holzwirtschaft.