03.12.2015
BT

Stephan Stracke ruft zur Teilnahme an der Aktion „MapMyDay“ auf

Heute am internationalen Tag der Menschen mit Behinderung startet die weltweite Aktion „MapMyDay“ für mehr Bewusstsein von Barrieren im Alltag. Der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) ruft auch alle Allgäuer zur Beteiligung auf. „Für Millionen Menschen mit Rollstuhl, Gehhilfe oder Kinderwagen sind Stufen das häufigste Hindernis im Alltag. Mit der Aktion „MapMyDay“ kann sich nun jeder an der Markierung von barrierefreien Orten beteiligen und mit ein paar Klicks vielen Menschen den Alltag erleichtern“, freut sich Stracke.

„MapMyDay“ ruft weltweit Menschen dazu auf, möglichst viele Orte auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule und auf allen Wegen der alltäglichen Routine mithilfe der Plattform wheelmap.de zu markieren und die Barrierefreiheit einzustufen. Wheelmap.org ist eine Online-Karte für rollstuhlgerechte Orte. Die Teilnahme ist sowohl für Einzelpersonen als auch Teams gedacht und über eine kostenlose Smartphone-App oder die Homepage wheelmap.org möglich.

Ziel von „MapMyDay“ ist es, mehr Menschen Informationen über ihr Umfeld zukommen zu lassen. Für einen barrierefreien Streckenplan durch eine fremde Stadt oder ein anderes Viertel genügt ein kurzer Blick auf wheelmap.org. „Mithelfen kann jeder. Es reicht bereits aus, im Alltag auf Hindernisse zu achten. Hat mein Lieblingscafé eigentlich eine Stufe am Eingang? Würde ich mit einem Rollstuhl problemlos in den Supermarkt um die Ecke kommen? Hat der Bahnhof in meiner Stadt eigentlich einen Aufzug? Die Antworten auf solche Fragen helfen allen weiter“, so Stracke. Zudem soll die Kampagne allgemein das Bewusstsein für die Barrieren im Alltag von Menschen mit Mobilitätseinschränkung, Familien mit Kinderwagen oder Menschen mit Behinderung stärken.

Weitere Informationen und ausführliche Anleitungen für die Teilnahme an der Aktion sind auf der Website www.mapmyday.org verfügbar.

Bildquelle: Svenja Heinecke (Wheelmap.org).

Bildquelle: Svenja Heinecke (Wheelmap.org).