08.04.2016
BT

Spatenstich für den Bau des neuen Eisstadions in Kaufbeuren

Endlich konnte ich die Schaufel in die Hand nehmen und den ersten symbolischen Spatenstich für den Bau des neuen Eisstadions in Kaufbeuren gemeinsam mit Oberbürgermeister Stefan Bosse, dem Architekten Dimitros Kogios und weiteren Vertretern der Stadt vornehmen. Im Vorfeld haben die Bürgerinnen und Bürger durch ihr klares Ja beim Bürgerentscheid der Stadt den Auftrag gegeben, eine neue Eissporthalle zu bauen. Kaufbeuren wird für Sportbegeisterte mit diesem Neubau eine zentrale Spielstätte schaffen. Denn es wird hier nicht nur dem Eishockey ein neues Dach über dem Kopf gegeben. Die Halle kann auch in der eisfreien Zeit für z.B. Handball- oder Fußballveranstaltungen genutzt werden. Mit diesem breit aufgestellten Nutzungskonzept legen wir auch den richtungsweisenden Grundstein für ein dauerhaft wichtiges Sportzentrum in unserer Region.Nach derzeitiger Planung ist das Richtfest für den kommenden Herbst und die Fertigstellung des neuen Eisstadions Mitte 2017 vorgesehen. Die Aufnahme des Spielbetriebes startet dann mit der Saison im Herbst 2017. Für das 3.500 Zuschauer fassende Eisstadion sind 22,5 Millionen Euro veranschlagt.Wer Interesse am Fortschritt der Baustelle hat, kann ab sofort mittels einer Webcam über die Homepage www.kaufbeuren-baut.de und über ein Baustellentagebuch diesen verfolgen.
 Bild: © Kommunalunternehmen Eisstadion Kaufbeuren

Bild: © Kommunalunternehmen Eisstadion Kaufbeuren