22.03.2016
BT

KfW Bank förderte 2015 über 2330 Projekte im Allgäu

Die größte deutsche Förderbank KfW hat im Jahr 2015 in den Landkreisen Ost- und Unterallgäu sowie in den Städten Kaufbeuren und Memmingen über 2330 Förderzusagen mit einem Volumen von rund 150 Millionen Euro erteilt. Darüber freut sich der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU): „Es ist großartig, dass das Angebot der KfW im Allgäu so aktiv angenommen wird.“

Die meisten Projekte wurden im vergangenen Jahr im Unterallgäu bewilligt. 1010 Projekte durften sich hier über eine Förderzusage freuen. Gleichzeitig ist für das Unterallgäu mit 65 Millionen Euro auch das höchste Fördervolumen vorgesehen. Im Ostallgäu wurden 908 Projekte (59 Millionen Euro), in Kaufbeuren 172 Projekte (10 Millionen Euro) und in Memmingen 245 Projekte (16 Millionen Euro) berücksichtigt.

Auch im vergangenen Jahr war ein Schwerpunkt die KfW-Förderprogramme die Steigerung der Energieeffizienz. Mit Zuschüssen oder zinsgünstigen Darlehen fördert die KfW unter anderem einzelne Sanierungsmaßnahmen, die energetische Komplettsanierung von Immobilien oder den Bau von energieeffizienten Gebäuden. Daneben treibt die KfW auch die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft an. Mit Krediten für Gründer hilft die KfW beispielsweise Unternehmerinnen und Unternehmern, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und die eigenen Ideen umzusetzen.

„Mit ihren vielfältigen Förderprojekten leistet die KfW einen wichtigen Beitrag, damit das Allgäu auch in Zukunft modern und wirtschaftlich erfolgreich bleibt. Die über 2300 geförderten Allgäuer Projekte sind tolle Beispiele für diesen Erfolg“, betonte Stracke abschließend.

Hintergrund:

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine öffentliche Förderbank mit Sitz in Deutschland. Eigentümer der KfW sind der Bund (80 %) und die Bundesländer (20 %). Der staatliche Förderauftrag ist im KfW-Gesetz verankert. Zu den Aufgaben der KfW zählen die Förderung von Existenzgründungen und Mittelstand, der Wohnungswirtschaft, der Aus- und Weiterbildung, der Infrastruktur, der Export- und Projektfinanzierung, der Entwicklungszusammenarbeit sowie des Umwelt- und Klimaschutzes.

Die Zahlen sind Auszüge aus dem KfW-Förderreport 2015. Den vollständigen Bericht finden Sie unter: https://www.kfw.de/KfW-Konzern/%C3%9Cber-die-KfW/Zahlen-und-Fakten/KfW-auf-einen-Blick/F%C3%B6rderreport/.