01.11.2015
BT

Stöttwanger Studentin absolviert ein Praktikum bei Stephan Stracke

Zwei Monate lang absolvierte die Stöttwanger Studentin Maria Schempp ein Praktikum im Berliner Büro des Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke (CSU). Sie nutzte die Gelegenheit und schaute dem CSU-Politiker dabei ganz genau über die Schulter, um erste Einblicke in den Berliner Politikbetrieb zu erlangen. Gleich bei der ersten Begegnung mit der Studentin verwies Stracke auf die politisch brisante Zeit in der Maria Schempp ihr Praktikum leisten würde: „Die Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise wird im Mittelpunkt der kommenden Monate stehen.“

Tatsächlich stand der Umgang mit der Flüchtlingssituation in den acht Wochen von Frau Schempps Praktikum immer an erster Stelle. „Es war sehr interessant zu erleben, wie die Politik mit einem solch kontroversen Thema umgeht, das derzeit wirklich jeden beschäftigt“, betonte die Studentin.

Maria Schempp bekam nicht nur Einblicke in den Arbeitsalltag des Bundestagsabgeordneten, sondern durfte ihn auch tatkräftig bei der täglichen Arbeit im Berliner Büro unterstützen. Dabei leistete sie hauptsächlich Recherchearbeiten zu vielfältigen Themengebieten, unterstütze bei Gruß-, Dankes- und Antwortschreiben, las Pressemitteilungen gegen, half beim Schreiben von Reden und übernahm die Post. „Die Arbeit im Büro war sehr abwechslungsreich und hat mir immer Spaß gemacht. Langeweile kam da nie auf“, sagte die Stöttwangerin.

„Ich hätte nicht gedacht, dass die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten so umfangreich und vielfältig ist. Insbesondere das hohe Arbeitspensum von Stephan Stracke hat mich beeindruckt“, erzählt die Studentin und berichtet von den mehrstündigen Arbeitsgruppen- und Ausschusssitzungen sowie von vielen Gesprächen mit Besuchergruppen aus dem Wahlkreis, zu denen sie Stracke begleiten durfte.

Zudem nahm Maria Schempp im September an dem, von der CDU/CSU-Bundestagsfraktion organisierten Praktikantenprogramms teil. Fast täglich stattfindende Diskussionsrunden mit Politikern wie Wolfgang Bosbach, Volker Kauder und Wolfgang Schäuble bereicherten ihr Praktikum im Deutschen Bundestag genauso wie die Besuche des Bundesrats, des Bundeskanzleramts und der Bundespressekonferenz. „Es war eine unglaublich aufregende und erfahrungsreiche Zeit im Deutschen Bundestag, die ich in guter Erinnerung behalten werde“, resümierte die Studentin.

„Ich freue mich, jungen Menschen ein Praktikum anbieten zu können. Die Erfahrungen in Berlin sind ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung und tragen dazu bei, junge Menschen für Politik zu begeistern. Ich finde es toll, dass die Praktika immer so gut angenommen werden“, unterstrich Stracke.

Bildquelle: Stephan Stracke, MdB.

Bildquelle: Stephan Stracke, MdB.