23.06.2015
BT

Die Deutsche Flugsicherung übernimmt die Flugsicherungsausbildung in Kaufbeuren - MdB Stracke: „Unser gemeinsamer Einsatz hat sich gelohnt“

Es sind großartige Nachrichten für die Stadt Kaufbeuren und die gesamte Region: Die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) wird künftig die Flugsicherungsausbildung in Kaufbeuren als zivil-militärisches Kooperationsmodell übernehmen. Dies gab am Montag Bundesverteidigungsministerin von der Leyen in München bekannt. Die Entscheidung muss nun noch dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags zugeleitet werden.

„Unser gemeinsamer Einsatz hat sich gelohnt“, freut sich der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU). „Durch das Kooperationsmodell werden hoch qualifizierte Arbeitsplätze in Kaufbeuren gehalten und entstehen neu. Das stärkt auch die Kaufkraft“.

Es ist davon auszugehen, dass auch nach der Privatisierung das Arbeitsaufkommen mit jährlich rund 180 abzuschulenden Lehrgangsteilnehmern unverändert bleibt. Das bedeutet, dass rund 40 bis 50 zivile Arbeitsplätze durch die DFS geschaffen werden könnten. Die Bundeswehr stellt der DFS darüber hinaus bis zu 15 Soldaten bei. Dadurch soll sichergestellt werden, dass die militärische Expertise bei der Ausbildung erhalten bleibt.

Der Beginn der Ausbildung durch die DFS erfolgt ab dem Jahr 2017. Die Vertragslaufzeit beläuft sich auf 20 Jahre. „Ich erhoffe mir, dass das langfristige Engagement der DFS Früchte trägt und Ausgangspunkt für weitere unternehmerische Entwicklungen in diesem technisch anspruchsvollen und flugaffinen Bereich sein wird“, erklärt Stracke.

Die Privatisierung der Flugsicherungsausbildung war alles andere als einfach. „Hinter uns liegt eine äußerst anspruchsvolle Wegstrecke, die wir erfolgreich gemeistert haben“. Stracke stand während der gesamten Zeit in engem Kontakt mit dem Bundesverteidigungsministerium, zuletzt in der vergangenen Woche mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Ralf Brauksiepe MdB. „Der Erfolg ist eine Gemeinschaftsleistung von Bund, Bayerischer Staatsregierung und Stadt Kaufbeuren“, bedankt sich der Abgeordnete. Besonderer Dank verdient der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär und jetzige Bundesminister Christian Schmidt MdB. „Ohne seine Initiative zur Privatisierung und ohne sein tatkräftiges Vorantreiben hätten wir jetzt nicht den von uns allen gewünschten Erfolg“.

Auch die Bayerische Staatsregierung hat sich seit Bekanntwerden des Abzugs der Bundeswehr aus Kaufbeuren intensiv für die Flugsicherungsausbildung eingesetzt. Dies gilt besonders für Staatssekretär Franz Josef Pschierer: „Dieser Erfolg ist auch der guten Zusammenarbeit von Stephan Stracke und mir, der Stadtverwaltung mit Oberbürgermeister Stefan Bosse an der Spitze und der Staatsregierung zu verdanken.“