18.12.2014
BT

Ehrenamtlicher Einsatz für Flüchtlinge wird in Berlin gewürdigt – Ein Gründungsmitglied des Arbeitskreises Asyl aus Kaufbeuren war dabei

Am Internationalen Tag der Migranten am 18. Dezember 2014 fand ein Empfang im Auswärtigen Amt zu Ehren der Bürgerinnen und Bürgerinnen statt, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren. Auf Einladung des Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke (CSU) war auch Monika Hahn, Gründungsmitglied des Arbeitskreises Asyl aus Kaufbeuren, unter den rund 600 Gästen aus ganz Deutschland.

„Die zahlreichen geopolitischen Krisenherde der Welt führen zu einer wachsenden Zahl von Asylbewerbern in Deutschland. Wir haben in unserem Land ein hohes bürgergesellschaftliches Engagement und eine enorme Bereitschaft, denen zu helfen, die einen berechtigten Asylgrund haben. Stellvertretend für die vielen Engagierten in diesem Bereich habe ich Frau Hahn nach Berlin eingeladen“, sagte Stracke.

Frau Hahn, verwurzelt bei Amnesty International, hat in den 90er Jahren mit rund 10 Personen den Arbeitskreises Asyl in Kaufbeuren gegründet. Heute engagieren sich dort über 40 Menschen. Im Gespräch mit Stephan Stracke berichtete Frau Hahn, dass ihre Arbeit in Kaufbeuren auf eine hohe Akzeptanz bei den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und des Umlands stoße.

Als Dank für ihren ehrenamtlichen Einsatz übereichte Stracke Frau Hahn ein druckfrisches Exemplar des Bildbands „Innenansichten unseres Parlaments“. „Frau Hahns Engagement und das ihrer Mitstreiter ist keine Selbstverständlichkeit und verdient Respekt und Anerkennung“, sagte Stracke. Neben dem Einblick auf dem Papier erhielt Frau Hahn dann während einer Führung durch das Reichstagsgebäude noch einen tatsächlichen Eindruck vom Deutschen Bundestag.


Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke (CSU) überreicht Frau Monika Hahn den Bildband „Innenansichten unseres Parlaments“ im Jakob-Kaiser-Haus des Deutschen Bundestages.

Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke (CSU) überreicht Frau Monika Hahn den Bildband „Innenansichten unseres Parlaments“ im Jakob-Kaiser-Haus des Deutschen Bundestages.