13.05.2013
WK

Demokratie spielerisch erfahren 16-Jährige erhält von MdB Stracke die Möglichkeit an Planspiel in Berlin teilzunehmen

Stöttwang/ Berlin – 312 Jugendliche aus ganz Deutschland werden Anfang Juni am Planspiel „Parlamentarische Demokratie spielerisch erfahren“ im Deutschen Bundestag in Berlin teilnehmen. Mit von der Partie ist dann auch die 16-jährige Schülerin Jaqueline Pfohl aus Stöttwang.

Die CDU/CSU-Fraktion hatte dem CSU-Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke die Möglichkeit gegeben, eine Teilnehmerin oder einen Teilnehmer im Alter von 16 bis 20 Jahren für das Planspiel in Berlin zu benennen. Auf Empfehlung von Melanie Dworacek, Kreisvorsitzende der Jungen Union Ostallgäu, hat sich der Bundespolitiker für die junge Stöttwangerin entschieden. „Sie ist einfach sehr politisch interessiert“, begründen Stracke und Dworacek ihre gemeinsame Entscheidung.

Das Planspiel bietet Jugendlichen die Möglichkeit auf spielerische Weise den Weg der Gesetzgebung nachzuvollziehen. Dazu übernehmen die 312 Teilnehmer aus ganz Deutschland die Rollen fiktiver Abgeordneter. Ausgestattet mit neuem Namen und einer neuen Biographie werden sie vier fiktive Gesetzesentwürfe durch das Gesetzgebungsverfahren bringen. Stracke selbst hat schon an dem Planspiel teilgenommen. Damals ging es für ihn noch nach Bonn. „Mir hat die Gemeinschaft und das Fechten um die eigenen Ideen viel Spaß gemacht“, erinnert sich Stracke. Ein wenig aufgeregt ist die 16-Jährige schon. „Ich freue mich aber schon total auf die Diskussionen“, so Pfohl. Seit zwei Jahren ist die Schülerin in der Jungen Union aktiv und „sehr engagiert“, wie auch Dworacek betont.

Nähere Infos, Link zur Homepage.

MdB Stracke, Jaqueline Pfohl und MdL Melanie Dworacek

MdB Stracke, Jaqueline Pfohl und MdL Melanie Dworacek