14.07.2014
WK

MdB Stracke besucht zusammen mit einigen Mitgliedern der Kaufbeurer CSU Sirch Tankbau

Kaufbeuren – Gemeinsam mit dem 2. Bürgermeister Gerhard Bucher und einigen Mitgliedern des CSU-Ortsverbandes Kaufbeuren besuchte der Ortsvorsitzende und Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke (CSU) kürzlich die Kaufbeurer Firma Sirch Tankbau-Tankservice Speicherbau GmbH.

Geschäftsführer Markus Sirch führte den Bundespolitiker sowie die Mitglieder der CSU durch das Werk und erläuterte, dass das Unternehmen Brauchwasser- und Pufferspeicher als Serienspeicher von 500 bis 5.000 Liter Inhalt anfertige. Darüber hinaus aber auch Sonderspeicher in allen Größen auf Kundenwunsch.

Pufferspeicher dienen als Wärmespeicher. Die nicht sofort benötigte Wärme wird in diesen aufgefangen und bei Bedarf abgegeben. „Solche Lösungen helfen uns die Solarenergie erst richtig zu nutzen“, strich Stracke heraus. Denn ohne Pufferspeicher gäbe es keine Solar-Heizung. Die Heizwärme wird gebraucht, wenn die Sonne nicht scheint: abends und an trüben Tagen. Mit einem guten Pufferspeicher kann die Sonnenwärme daher über mehrere Tage gespeichert werden.

Firmen wie Sirch Tankbau-Tankservice Speicherbau zeigen deutlich, dass das Allgäu bei Entwicklungen immer ganz weit vorne mit dabei ist. „Gerade im Bereich der erneuerbaren Energien brauchen wir top Unternehmen wie die Kaufbeurer Firma Sirch, die Speicher und Systeme entwickeln, um Solarenergie nachhaltig und effizient zu nutzen. Nur auf diese Weise kann uns ein vernünftiger Umstieg gelingen“, so Stracke.

Bilquelle: Sirch

Bilquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch

Bildquelle: Sirch