01.07.2014
WK

MdB Stracke besucht zusammen mit Bundesminister Humedica

Kaufbeuren – Gemeinsam mit CSU-Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke besuchte der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, MdB, die in Kaufbeuren ansässige Hilfsorganisation Humedica. „Humedica und seine Mitarbeiter werden nicht nur in Kaufbeuren und im Allgäu für ihre herausragende humanitäre Arbeit geschätzt, sondern gelten weltweit als wahre Helfer in der Not“, strich Stracke heraus.

Bundesminister Dr. Müller nutzte die Gelegenheit nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten der Hilfsorganisation, sich über die derzeit verschiedenen Einsätze bei Geschäftsführer Wolfgang Groß zu informieren. Der Schwerpunkt der Arbeit von Humedica liegt insbesondere in der Katastrophenhilfe, die mit einer entsprechenden Budgetierung nicht dem Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung untersteht, sondern dem Auswärtigen Amt und damit dem Außenministerium von Frank-Walter Steinmeier, MdB, zugeordnet ist. Dr. Müller strich heraus, dass Humedica weltweit „eine großartige Arbeit“ leiste und sich die Hilfsorganisation durchaus gut als Partner in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit vorstellen könne.

„Ich kann mir eine zielführende Zusammenarbeit zwischen dem Bundesministerium und Humedica sehr gut vorstellen und hoffe, dass bei dem heutigen Gespräch einige Weichen für die Zukunft gestellt werden konnte“, so Stracke.

Bildquelle: Humedica

Bildquelle: Humedica

Bildquelle: Humedica

Bildquelle: Humedica

Bildquelle: Humedica

Bildquelle: Humedica

Bildquelle: Humedica

Bildquelle: Humedica