31.05.2013
WK

Ehrenamtliches Engagement ins Licht der Öffentlichkeit rücken MdB Stracke ruft zur Teilnahme am Deutschen Engagementpreis auf

Allgäu – Unter dem Motto „Gemeinsam wirken – mit Kooperationen Brücken bauen“ können noch bis zum 12. Juni 2013 Bürgerinnen und Bürger freiwillig engagierte Menschen, gemeinnützige Organisationen, engamentfördernde Politik und Verwaltung sowie engagierte Unternehmen für den Deutschen Engagementpreis vorschlagen. „Mit diesem Preis sollen besonders ehrenamtlich engagierte Menschen sowie Organisationen gewürdigt werden, die aktiv dabei helfen, unsere gesellschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen“, erläutert CSU-Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke.

„Über 23 Millionen Menschen engagieren sich bundesweit freiwillig. Dank des Preises wird dieses großartige Engagement noch stärker in das Licht der Öffentlichkeit gerückt“, so Stracke. Initiator des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachverbände und unabhängigen Organisationen. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali Zukunftsfonds. 

Die Gewinner der einzelnen Kategorien werden von einer Jury bestimmt. Über den Publikumspreis entscheiden die Bürgerinnen und Bürger vom 1. Oktober bis zum 1. November 2013. Die Jury trifft eine Vorauswahl von 15 Finalisten aus allen Kategorien, aus der per Online-Abstimmung der Gewinner ermittelt wird. Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Vorschläge können bis zum 12. Juni 2013 auf www.deutscher-engagementpreis.de eingereicht werden oder einfach eine Nominierungskarte ausfüllen, die es kostenlos im Kaufbeurer Wahlkreisbüro des Bundestagsabgeordneten, Alte Weberei 2, gibt. „Das Allgäu ist für sein tolles ehrenamtliches Engagement bekannt. Ich hoffe daher, dass auch ein Preisträger aus meinem Wahlkreis kommt“, so Bundespolitiker Stracke.