14.07.2014
BT

Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser für 2015 gesichert

Die Bundesregierung steht zum Konzept der Mehrgenerationenhäuser. Mit dem vom Bundeskabinett verabschiedeten Entwurf des Bundeshaushalts für 2015 ist ein wichtiger erster Schritt zur Sicherung der Mehrgenerationenhäuser gemacht. Dazu erklärt der familienpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag und Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke:

„Der Entwurf des Bundeshaushalts für 2015 sieht einmalig 16,5 Mio. Euro zur Finanzierung der Mehrgenerationenhäuser vor. Damit ist die Zukunft der Mehrgenerationenhäuser auch im Allgäu vorerst gesichert. Das Modellprogramm des Bundes sollte ursprünglich Ende 2014 auslaufen. Mit den nun veranschlagten Geldern kann das Programm bis Ende 2015 fortgeführt werden. Damit erlangen die Häuser frühzeitig die notwendige Planungssicherheit für 2015. Das ist eine gute Nachricht für unsere Mehrgenerationenhäuser, denn sie haben sich zu stabilen Pfeilern im sozialen Netz unserer Kommunen entwickelt und stärken den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.

Jedes der aktuell geförderten Häuser kann somit Ende des Jahres 2014 einen Förderantrag für das Jahr 2015 stellen. Für die Bewilligung der Gelder gilt wie bisher auch, dass die Bundesförderung in Höhe von 30.000 Euro nur bei einer Kofinanzierung von 10.000 Euro durch die Kommune oder den Landkreis gewährt wird. Zu allen Verfahrensdetails werden die Träger der Mehrgenerationenhäuser im Herbst dieses Jahres direkt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert werden.

Mit den für 2015 durch das Bundeskabinett veranschlagten Geldern haben wir nun die notwendige Zeit gewonnen, um das erfolgreiche Konzept der Mehrgenerationenhäuser entsprechend dem Koalitionsvertrag weiter zu entwickeln und die Finanzierung zu verstetigen. Dazu laufen bereits Gespräche zwischen Bund, Ländern und Kommunen.“

Hintergrund:

Der bislang im Entwurf vorliegende und vom Bundeskabinett verabschiedete Bundeshaushalt 2015 wird im Deutschen Bundestag im Herbst dieses Jahres beraten und beschlossen werden.

Das erfolgreiche Modell der Mehrgenerationenhäuser kann von Seiten des Bundes aus verfassungsrechtlichen Gründen nur befristet in Form von Modellvorhaben gefördert werden. Im Bundeswahlkreis Ostallgäu werden derzeit vier Mehrgenerationenhäuser vom Bund gefördert.

Dies sind im Einzelnen:

- Generationenhaus Kaufbeuren e.V., Kaufbeuren
- LichtTalente e. V., Memmingen
- Mitanand, Roßhaupten
- MehrGenerationenHaus "Die Gute Stube", Bad Wörishofen

20140714pmstrackemehrgenerationenhaeuser.jpg