19.05.2014
WK

MdB Stracke im Gedankenaustausch mit Leiter der TK-Vertretung Bayern

München – Der gesundheitspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Stephan Stracke MdB, suchte dieser Tage den Gedankenaustausch mit dem Leiter der Techniker Krankenkassen (TK)-Vertretung Bayern, Christian Bredl, in München.

Kernthema des Treffens waren die Auswirkungen der Gesundheitsreform auf Krankenkassen und Versicherte. „Natürlich muss eine Wirtschaftlichkeit erhalten bleiben, aber mit dem Gesetzesentwurf zur Weiterentwicklung der Finanzstruktur und der Qualität in der gesetzlichen Krankenversicherung machen wir uns für eine verbesserte Qualität stark“, strich Stracke heraus und führte aus, dass ein fachlich unabhängiges, wissenschaftliches Institut zur Qualitätssicherung sowie für eine bessere Transparenz im Gesundheitswesen gegründet werden soll. „Dies sieht der Gesetzesentwurf vor“, so Stracke.

Auch künftig wollen die beiden Gesprächspartner Stracke und Bredl den Dialog zwischen Politik und Praxis weiter pflegen.