17.07.2013
WK

„Sicherheit, Zuverlässigkeit und Innovation“ - MdB Stracke im Gespräch mit der Geschäftsleitung der Chr. Mayr GmbH & Co. KG

Mauerstetten – „Das Allgäuer Traditionsunternehmen mayr Antriebstechnik steht für Sicherheit, Zuverlässigkeit und Innovation“, resümierte CSU-Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke nach einem kürzlich geführten Gespräch mit der Geschäftsführung der Chr. Mayr GmbH & Co. KG. Das Mauerstettener Unternehmen sei nicht nur in punkto „Sichere Antriebstechnik“ Vorbild und Pionier, sondern auch bei der Ausbildung und Nachwuchsförderung.

Das 1897 von Christian Mayr gegründete Unternehmen verlegte vor 40 Jahren seinen Stammsitz von Kaufbeuren in die Ostallgäuer Gemeinde Mauerstetten, weil der Familienbetrieb am Gründungsstandort nicht mehr expandieren konnte. Firmeninhaber Fritz Mayr und Geschäftsführer Günther Klingler informierten den Bundespolitiker über die aktuellsten Innovationen bei Sicherheitskupplungen, Sicherheitsbremsen und Wellenkupplungen. Firmenchef Fritz Mayr erklärte, dass sein Unternehmen bei einigen Produkten aus dem Portfolio weltweit führend ist und nennt die Erfolgsfaktoren: „Der Erfolg unseres traditionsreichen Familienunternehmens basiert auf mehreren Säulen. Wir bieten bei allen Produkten führende Technologie, fertigen mit modernsten Maschinen und haben einen sehr hohen Qualitätsanspruch. Den größten Anteil am Erfolg haben aber unsere langjährigen und bestens qualifizierten Mitarbeiter.“

Mayr Antriebstechnik setze konsequent auf die Nachwuchsförderung. „Wir haben schon immer großen Wert auf Aus- und Weiterbildung gelegt“, erklärte Fritz Mayr. „Gut ausgebildete Mitarbeiter sind das größte Kapital eines Unternehmens“. Günther Klingler ergänzte: „Mehr als die Hälfte unserer rund 550 Stamm-Mitarbeiter in Mauerstetten wurde im Haus ausgebildet“. Mayr engagiere sich überdurchschnittlich stark bei der Förderung des Fachkräftenachwuchses. Die Ausbildungsquote sei mit rund 10 % doppelt so hoch als der Branchendurchschnitt. Aber auch Schüler und Studenten werden beim Mauerstetter Unternehmen gefördert. „Wir unterstützen junge Menschen in allen Phasen ihrer beruflichen Ausbildung, angefangen vom Schnupperlehrling bis hin zum hochqualifizierten Entwicklungsingenieur“, so Mayr.
20130717firmamayr.jpg