27.03.2014
WK

MdB Stracke ruft zur Teilnahme „Konrad-Adenauer-Preis für Kommunalpolitik“ auf

Berlin/ Allgäu – Zum elften Mal schreibt die Kommunalpolitische Vereinigung der CDU und CSU Deutschlands den „Konrad-Adenauer-Preis für Kommunalpolitik“ aus. Der Schwerpunkt bildet in diesem Jahr die Auszeichnung herausragender kommunalpolitischer Arbeit zur Umsetzung der Energiewende in Deutschland. „Es gibt bei uns in der Region ganz hervorragende und beispielhafte Leistungen von Bürgerinnen und Bürgern sowie ehrenamtlichen Mandatsträgern, die deutlich aufzeigen wie vielfältig und kreativ die Problemlösungen vor Ort aussehen können. Genau diese Ideen gilt es mit Hilfe des Wettbewerbes herauszustellen“, ruft CSU-Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke zur Teilnahme auf.

Berücksichtigt werden insbesondere Projekte zur Aktivierung der Wirtschaft und des privaten Engagements, zum Aufbau oder Ausbau von Infrastruktur oder zur Energieerzeugung. Beispielgebend können Projekte in kommunaler Hand, der öffentlichen und privaten Partnerschaft sowie der Aktivierung privater Unternehmen und Initiativen gleichermaßen sein. „Gesucht werden Leistungen von Bürgerinitiativen, Gruppen und Verbänden, die durch Ideenreichtum und Kreativität die Umsetzung der Energiewende voranbringen“, so Stracke.

Anmeldeschluss ist der 30. Juli 2014. Ausführliche Informationen zum Wettbewerb sowie zum Bewerbungsverfahren gibt es auf www.konrad-adenauer-preis.de.