14.03.2014
Stephan Stracke, MdB / Paul Lehrrieder, MdB

Mehr Zeitsouveränität – Neue Wege für gleiche Chancen von Frauen und Männern

Die Familien wissen am besten, was gut für sie ist

Die Regierungsfraktionen haben heute einen Antrag in den Deutschen Bundestag eingebracht, um die Möglichkeiten zur flexiblen Gestaltung von Arbeitszeiten zu verbessern und die Wahlfreiheit für berufstätige Frauen und Männer zu stärken. Hierzu erklären der familienpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Stephan Stracke, und der Vorsitzende des Familienausschusses, Paul Lehrieder:

"Die CSU steht für Wahlfreiheit in der Familienpolitik. Für uns ist eine gezielte finanzielle Förderung von jungen Familien durch das Betreuungsgeld ebenso wichtig wie eine ausreichende Zahl von Betreuungsangeboten für kleine Kinder. Wir stehen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Hierfür kommt es entscheidend auf eine moderne und lebensnahe Arbeitszeitpolitik an. Das bedeutet: Flexible Arbeitszeiten und die Schaffung von Rahmenbedingungen, damit berufstätige Frauen und Männer ihre Verantwortung für Kinder oder Pflegebedürftige besser mit ihrer Erwerbstätigkeit in Einklang bringen können. Gerade die Vereinbarkeit von Vollzeitarbeit stellt für Familien eine große Herausforderung dar, die nicht alle nach dem gleichen Schema lösen wollen und können. Deshalb setzen wir uns unter anderem für ein Rückkehrrecht auf die ursprüngliche Arbeitszeit nach einer Teilzeitphase, für die gezielte Förderung von Führungspositionen in Teilzeit und für eine Flexibilisierung der Elternzeit ein.

Wir wollen Familien wieder zum Taktgeber ihres Lebens machen. Die CSU setzt sich seit jeher für Familien in all ihrer Vielfalt ein. Eine familienfreundliche Gesellschaft und eine familienfreundliche Arbeitswelt stehen im Mittelpunkt unserer Politik. Unser Antrag für mehr Zeitsouveränität im Arbeitsleben ist ein weiterer zentraler Beitrag für eine moderne und gerechte Familienpolitik, die sich entscheidend an den Wünschen und Vorstellungen der Menschen orientiert. Die Familien wissen am besten, was gut für sie ist. Das beweist: Die CSU ist die Familienpartei Deutschlands."