27.02.2014
BT

Job-Boom in Deutschland geht weiter

Heute hat die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitsmarktzahlen für Februar 2014 bekannt gegeben. Dazu erklärt der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Stephan Stracke:

„Der Job-Boom in Deutschland geht weiter. Die Experten sind sich einig: Die Beschäftigung wächst, die Arbeitslosigkeit sinkt. Dabei wird der Rückgang der Arbeitslosigkeit über die normale Frühjahrsbelebung hinausgehen. Das zeigt: Alle Menschen in unserem Land profitieren vom Jobaufschwung. Mehr Erwerbstätige, mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, knapp 430.000 offene Stellen. Der deutsche Arbeitsmarkt ist in blendender Verfassung, vor allem auch im europäischen Vergleich. Am besten geht es den Menschen in Bayern.
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland liegt aktuell bei 3,138 Millionen, die Arbeitslosenquote beträgt 7,3 Prozent. Die Zahl der Erwerbstätigen liegt mit rund 41,68 Millionen weiter auf Rekordniveau, es gibt mehr als 29,6 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Alle Zeichen sprechen dafür, dass das Jobwunder in Deutschland bald zusätzlich Fahrt aufnimmt und sich die Perspektiven für die arbeitslosen Menschen in unserem Land weiter verbessern. Die Binnenkonjunktur legt zu, die Investitionsbereitschaft der Betriebe steigt und die deutschen Exporte ziehen an. Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass alle, die Arbeit suchen, auch Chancen auf gut bezahlte Beschäftigung erhalten.
Die CSU hat es in Bayern vorgemacht: Der bayerische Arbeitsmarkt ist ein weiteres Mal Klassenbester in Deutschland. Im Freistaat sind aktuell 303.851 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote beträgt lediglich 4,4 Prozent. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten liegt mit knapp fünf Millionen weiter auf hohem Niveau. Das beweist: Die besten Chancen auf dem deutschen Arbeitsmarkt haben die Menschen im Freistaat Bayern.“