19.12.2013
WK

MdB Stracke spendet der Memminger Wärmestube Handschuhe

Memmingen – Am Heiligen Abend wird es in der Memminger Wärmestube für die Besucher Rinderrouladen geben. „Die bereitet unsere Köchin vor“, berichtet Carmen Hauptmann, Sozialbetreuerin und Leiterin der Wohnungslosenhilfe des Katholischen Vereins für soziale Dienste e.V., dem CSU-Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke bei seinem Besuch.

Zubereitet werden die Rouladen in der Küche, die wie der Aufenthaltsraum der Wärmestube im Jahr 2012 saniert wurde. Das sei auch dringend nötig gewesen, hebt Dr. Irmgard Galm, 1. Vorsitzende des SKM Katholischen Vereins für soziale Dienste e.V., hervor. Dennoch sei die Memminger Wärmestube zu klein. „Wir stoßen hier auf Grund der Räumlichkeiten an unsere Grenzen“, strich Helmut Gunderlach, SKM-Geschäftsführer, heraus. Wichtiger werde in Zukunft auch die Betreuung von jungen Erwachsenen, „die einfach durch alle Maschen fallen, oft keinen Schulabschluss haben oder aus anderen Gründen in der Alltagskompetenz eingeschränkt sind“, so Gunderlach und Hauptmann. „Wir brauchen dringend für Jugendliche Wohnraum mit Betreuung und einer gezielten Beratung“, ergänzte Hildegard Niggl, stellvertretende Vorsitzende des SKM.

„Mir ist bewusst, dass die Wärmestube eine hervorragende Arbeit leistet und top vernetzt ist. Sie leben ihr Motto 'Hilfe zur Selbsthilfe' und sind nicht nur Beratungsstelle, sondern auch Ansprechpartner zugleich“, so Bundespolitiker Stracke. „Über unseren Mittagstisch kommen wir mit den Besuchern der Wärmestube ins Gespräch und versuchen unterstützend zu helfen“, so Hauptmann. Auch an Heilig Abend ist die Wärmestube zu den üblichen Öffnungszeiten - Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und sonntags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr - geöffnet. Neben einem kleinen Festtagsessen wird auch gemeinsam gesungen. „Begleitet werden wir dabei auf dem Keyboard“, verrät Hauptmann dem Bundespolitiker. „Eine schöne Begegnung, eine gute gemeinsame Zeit sowie eine kleine Aufmerksamkeit gehören einfach zum Weihnachtsfest dazu“, so Stracke. Aus diesem Grund hat der Bundespolitiker der Wärmestube Handschuhe überreicht, „die den Besuchern Wärme spenden sollen“. „Es ist wichtig, dass wir gerade zu Weihnachten auch an diejenigen denken, die nicht mit ihrer Familie gemütlich zu Hause feiern können. Die Wärmestube in Memmingen ist gerade zu Weihnachten für viele Besucher eine Begegnungsstätte und ein Stück Normalität“, führt Stracke aus.

Wer ebenfalls die Memminger Wärmestube unterstützen möchte, kann sich einfach auf www.skm-memmingen.de sich informieren oder unter Tel. 08331/96136-0 eine Spende abstimmen.

Helmut Gunderlach (v.li.), Hildegard Niggl, Dr. Irmgard Galm, Carmen Hauptmann und MdB Stephan Stracke.

Helmut Gunderlach (v.li.), Hildegard Niggl, Dr. Irmgard Galm, Carmen Hauptmann und MdB Stephan Stracke.