17.12.2013
WK

MdB Stracke liest im Kindergarten St. Gabriel vor

Füssen – „Leseförderung beginnt schon in jungen Jahren. Gerade durch das Vorlesen von Geschichten wird die Lesefreude bei Kindern geweckt und aktiv gefördert“, betonte CSU-Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke. Im Nachgang zum mittlerweile 10. bundesweiten Vorlesetag, der am 15. November stattgefunden hat, las der Bundespolitiker dieser Tage den Kindern des integrativen Kindergartens St. Gabriel in Füssen vor.

Astrid Lindgrens Geschichte „Kuckuck Lustig“, der in einer echten Schwarzwälder Kuckucksuhr wohnt, lauschten die Kinder der Hasen-, Käfer- und Rabengruppe gespannt. Begeistert riefen die Kinder gemeinsam mit Stracke und dem „Kuckuck Lustig“ die einzelnen Uhrzeiten aus und fieberten mit, ob der kleine Kuckuck auch wirklich die schweren Weihnachtsgeschenke tragen kann. „Da muss der Kuckuck ganz feste mit den Flügeln flattern“, rief ein Kind. Begeistert berichten die Kinder dem Bundespolitiker auch von den Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest zu Hause. „Ich habe schon meinen Wunschzettel geschrieben“, freute sich eins der Kinder während ein anderes berichtete, dass sie jedes Jahr einen Christbaum zu Hause haben.

„Vorgelesen zu bekommen, ist für Kinder wichtig. Es fördert die Phantasie und die Kreativität. Zudem ist es gerade zur Adventszeit wunderbar die gemeinsame Zeit in der Familie mit Plätzchen und Kinderpunsch bei einer spannenden Geschichte zu genießen“, strich Stracke heraus, der es selbst als Kind sehr genossen hat, dass ihm seine Eltern vorgelesen haben. Als kleine Weihnachtsüberraschung überreichte daher der Bundespolitiker das Buch „Komm, ich lese dir vor“, das eigenes für den 10. Vorlesetag aufgelegt wurde. „Neben der Geschichte des Kuckuck Lustig sind auch tolle Geschichten für Kinder von einer Hexe, einem Traumfresserchen oder auch über die Entstehung der Gürteltiere in dem Buch enthalten. Es ist ein kindgerechtes Buch, das einfach zum Vorlesen einlädt“, so Stracke. „Das ist eine ganz tolle Idee“, freute sich die stellvertretende Leiterin des Kindergartens, Barbara Henle, über die Vorleseaktion Strackes. „Wir sind auch immer auf der Suche nach einem Nikolaus“, so Henle schmunzelnd.

Der 10. bundesweite Vorlesetag ist eine Initiative der Wochenzeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn. In diesem Jahr konnte ein neuer Teilnehmerrekord von 80.000 ehrenamtlichen Vorleserinnen und Vorlesern, die sich mit Aktionen angemeldet hatten, verzeichnet werden. „Der Vorlesetag ist eine tolle Idee und sehr wichtig. Denn bundesweit sind 7,5 Millionen Erwachsene im Alter von 18 bis 64 Jahren nicht in der Lage, Texte richtig zu verstehen und richtig zu schreiben. Lesen ist die Basis für Meinungsbildung, aber auch für eine gesellschaftliche Teilhabe und soziale Verantwortung“, strich Bundestagsabgeordneter Stracke heraus.

MdB Stephan Stracke und Barbara Henle, stellvertretende Leiterin des Kindergartens.

MdB Stephan Stracke und Barbara Henle, stellvertretende Leiterin des Kindergartens.