11.09.2013
WK

„Männer kochen gesund und lecker“ - MdB lädt zum Kochevent in das Biohotel Eggensberger ein

Hopfen am See – Kochen liegt ganz klar im Trend. Selbst die Kanzlerin schwingt in ihrer wenigen Freizeit gern den Kochlöffel und rührt im Kochtopf. Auch Kochbücher, Kochzeitschriften und Kochsendungen werden gern gekauft und angeschaut. Und doch: Jeder dritte Deutsche nimmt seine Mahlzeiten vor dem Fernseher, Internet oder mit dem Smartphone in der Hand ein. Gerade Männer greifen gerne und häufig zu Fleisch, Fastfood und Fertiggerichten. „Und dabei sollten vor allem wir Männer viel mehr auf unsere Gesundheit achten. Denn im Durchschnitt leben wir fünf Jahre kürzer als Frauen“, streicht CSU-Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke heraus.

Einen ganzen Nachmittag hat der Bundespolitiker, der Mitglied im Ausschuss für Gesundheit ist, daher dem Thema „Männergesundheit“ gewidmet und gemeinsam mit Andreas Eggensberger, Geschäftsführer des Biohotels Eggensberger, zum Kochevent „Männergesundheit: Männer kochen gesund“ in die Showküche des dortigen Restaurants eingeladen. Mitgekocht haben neben Stracke und Eggensberger, Filmproduzent Leo Hiemer, Musiker Klaus Hampl, Pfarrer Frank Deuring sowie Stephan Zipperlen, Redakteur bei TV Allgäu. „Ein frisches und leichtes Menü“ hat eigens für die Männerrunde Küchenchef Hubert Maucher zusammengestellt.

„60 Prozent aller Frauen in Deutschland gehen regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen“, so Stracke. Bei den Männern seien es nur 24 Prozent. „Wir müssen für uns und unsere Gesundheit Verantwortung übernehmen und dies fängt bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung an“, hebt das Mitglied des Gesundheitsausschusses hervor. Denn etwa die Hälfte aller erwachsenen Männer leidet an Bluthochdruck, einem Risikofaktor für schwere Herz- und Gefäßerkrankungen, insbesondere für Herzinfarkt und Schlaganfall. Neben Vorsorgeuntersuchungen und einer gesunden Ernährung, sei auch Sport und ein bewusstes zur Ruhe kommen wichtig, so Stracke. Gerade in einem stressigen Alltag sei „das Kochen am Abend super“, betont Eggensberger und führt aus: „Gemeinsam kochen und eine Mahlzeit am Tag zusammen einnehmen, trägt viel dazu bei, um zu entschleunigen und aktiv zur Ruhe zu kommen.“

Küchenchef Maucher, der seit acht Jahren im Biohotel mit Therapiezentrum Eggensberger für die richtige „Bio-Gourmet Vollwertküche“ sorgt, hat für den Nachmittag eigens ein vier gängiges Menü zusammengestellt: Rote Beete Carpaccio mit Meerrettichfrischkäse, eine Kürbis-Ingwersuppe, Spinatpfannkuchenröllchen mit Gemüsefüllung und Putenstreifen sowie SOS (Schlemmen-ohne-Sünde)-Pralinen. „Wir kochen regional und saisonal“, betonte

Maucher und ergänzte, dass er bei den Gerichten darauf geachtet habe, dass „nicht zu viele Kohlenhydrate“ enthalten sind.

Während der Pfannkuchenteig mit Dinkel und Amarant angerührt wird, das Gemüse geschnitten und die Rote Bete fein gehobelt wird, erhalten die Teilnehmer Tipps und Tricks zur Niedriggarmethode, zur Verwendung von Ölen oder auch zu Kräutern und Gewürzen aus der Aromaküche des Hauses. Wichtig sei, dass beim Kochen der Kochdeckel drauf bleibt. „Denn alles, was man beim Kochen riecht, ist an Aroma und Geschmack weg“, so Maucher. Kochen kann viel mehr sein, als nur die reine Zubereitung von Mahlzeiten, betont Stracke. „Gemeinsames Kochen steht für Geselligkeit, Kommunikation und Freude an Lebensmitteln.“

„Noch schöner als das Kochen ist das gemeinsame Verzehren“, mit diesen Worten luden Eggensberger, Stracke und Maucher alle Teilnehmer an den Esstisch, um in gemütlicher Runde nicht nur das Kochen, sondern auch das Thema „Männergesundheit“ noch einmal Revue passieren zu lassen. Als ganz klares Fazit der Teilnehmer stand schnell fest: „Männer kochen nicht nur gesund, sondern auch lecker!“

20130911maennerkochen-4.jpg 20130911maennerkochen-13.jpg