02.02.2018
BT

Grundschule Türkheim erhält Förderung durch Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“

„Viele kluge Köpfe verbergen sich in unseren Klassenzimmern“, ist sich der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) sicher. „Daher freue ich mich, dass die Grundschule in Türkheim durch die neue Bund-Länder-Initiative ‚Leistung macht Schule‘ gefördert wird, um Türkheimer Talente frühzeitig zu entdecken und entsprechend unterstützen zu können.“

Mit der durch die Bundesministerin für Bildung und Forschung ins Leben gerufenen Initiative werden nun die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten talentierter Kinder und Jugendlicher im Regelunterricht besser gefördert. Bundesweit nehmen 300 Schulen aus dem Primar- und Sekundarbereich teil. Bund und Länder stellen für die Initiative in den kommenden 10 Jahren zu gleichen Teilen 125 Millionen Euro bereit.

„Die Zukunft unseres Landes wird in den Klassenzimmern mitentschieden. Wir brauchen Menschen, die mit hoher Kompetenz, wacher Intelligenz und sozialer Verantwortung zu denken und zu arbeiten gelernt haben. Daher ist die Identifikation und Förderung von Talenten ebenso wichtig, wie die Förderung leistungsschwächerer Schülerinnen und Schüler. Das ist ein zentrales Ziel der Bildungsgerechtigkeit an unseren Schulen“, begrüßte der Allgäuer Politiker die Initiative.

Die geförderten Schulen werden nun gemeinsam mit einem aus 15 Universitäten bestehenden interdisziplinären Forschungsverbund Strategien und Maßnahmen zur gezielten Talentförderung im Regelunterricht erarbeiten und eine leistungsfördernde Schulpolitik entwickeln. „Ziel ist es, durch die gezielte Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern die schulische Förderung von besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern zu stärken“, hob Stracke hervor.

Die entwickelten Konzepte, Maßnahmen und Materialen werden hinsichtlich ihrer Wirksamkeit in einer zweiten Phase (2023-2027) evaluiert und sollen dann weiteren Schulen zur Verfügung gestellt werden.

© Getty Images / KidStock

© Getty Images / KidStock