24.01.2018
BT

Verbesserung beim Kinderschutz

Die Bundesstiftung „Frühe Hilfen“ hat am 1. Januar 2018 ihre Arbeit aufgenommen. Dazu erklärte der Allgäuer Bundestagsabgeordnete und familienpolitische Sprecher der CSU im Deutschen Bundestag Stephan Stracke:

„Gute Nachrichten für Familien mit kleinen Kindern: Der Schutz für Kinder und die Hilfsangebote für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern sind weiter verbessert worden.

Am 1. Januar 2018 hat die Bundesstiftung „Frühe Hilfen“ ihre Arbeit aufgenommen. Sie ist wichtiger Bestandteil des Bundeskinderschutzgesetzes und stellt sicher, dass es mehr Strukturen und Angebote zur psychosozialen Unterstützung von Familien mit Säuglingen und Kleinkindern gibt. Der Bund stellt hierfür jährlich 51 Millionen Euro zur Verfügung. Damit haben noch mehr Kinder die Möglichkeit gesund und gewaltfrei aufzuwachsen.“

Weitere Informationen zur Bundesstiftung sind hier abrufbar.
Quelle: https://www.fruehehilfen.de.

Quelle: https://www.fruehehilfen.de.