23.11.2017
Bt

Bundestag kann weiter arbeiten: Hauptausschuss konstituiert sich

„Obwohl die Sondierungsgespräche gescheitert sind, geht die parlamentarische Arbeit im Deutschen Bundestag weiter. Dazu hat sich gestern der Hauptausschuss konstituiert. Unter dem Vorsitz des Bundestagspräsidenten Dr. Wolfgang Schäuble wird der Hauptausschuss vorläufig die Aufgaben der 23 Fachausschüsse des Parlaments übernehmen“, informierte der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU), der selbst für die CSU als Mitglied des Hauptausschusses benannt wurde.

„Als arbeits- und sozialpolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe werde ich für die CSU im Deutschen Bundestag alle sozialen Themen bearbeiten, die in dieser Übergangszeit beraten werden. Die ersten Anträge wurden in dieser Woche bereits im Bundestag diskutiert und zur weiteren Beratung an den Hauptausschuss überwiesen. Trotz geplatzter Sondierungsgespräche, bleibt der Bundestag handlungsfähig. Die Arbeit geht weiter“, sagte Stracke.
Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble (links) konstituiert in Anwesenheit des Direktors beim Bundestag, Staatssekretär Prof. Dr. Horst Risse, den Hautpausschuss. © Deutscher Bundestag / Achim Melde.

Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble (links) konstituiert in Anwesenheit des Direktors beim Bundestag, Staatssekretär Prof. Dr. Horst Risse, den Hautpausschuss. © Deutscher Bundestag / Achim Melde.

Der Hauptausschuss des Deutschen Bundestages. © Deutscher Bundestag / Achim Melde.

Der Hauptausschuss des Deutschen Bundestages. © Deutscher Bundestag / Achim Melde.