15.05.2017
BT

Botschafter in Grün-Weiß: Allgäuer Trachtler begeistern Berlin

Damit hatten die 50 Allgäuer Gauverbandsmitglieder, die der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) zu einer politischen Bildungsreise nach Berlin eingeladen hatte, wohl nicht gerechnet: Traditionell in Tracht gekleidet wurden sie bei ihrem Besuch schnell selbst zur Attraktion. Viele Touristen waren von den Lederhosen und Dirndln so begeistert, dass die Allgäuer zu beliebten Fotomotiven wurden. Zwei zufällig vorbeikommende Kamerateams baten einige Trachtler sogar um kurze Statements.

Der begeisterte Empfang in Berlin wunderte Stracke keineswegs. „Sie sind eindrucksvolle Allgäuer Botschafter in Grün-Weiß und eine tolle Visitenkarte unserer Kultur und Lebensart. Ich freue mich sehr, Sie als Abordnung der vier Gauverbände aus meinem Wahlkreis in Berlin begrüßen zu können“, empfing Stracke die Mitglieder aus dem Lechgau-Verband, dem Altbayerischen Schwäbischen Gauverband, dem Allgäuer Gauverband und dem Lechgauverband im Bundestag.
Der CSU-Politiker hatte für seine Besucher eine Besichtigung des Plenarsaals, einen Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments und einen Kuppelbesuch organisiert. Anschließend stand Stracke der Gruppe für ein einstündiges Gespräch zur Verfügung, in dem der Bundestagsabgeordnete auf viele Fragen antwortete und insbesondere das ehrenamtliche Engagement der Trachtler würdigte: „Ihr unermüdlicher ehrenamtlicher Einsatz in Ihren Trachtenvereinen und insbesondere in der Jugendarbeit trägt unsere Gesellschaft. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich!“
Neben dem Besuch des Bundestages hatte Stracke für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein anspruchsvolles Programm organsiert. Dazu gehörten u.a. Führungen durch das Bundeskanzleramt und die Botschaft der Arabischen Republik Ägypten sowie ein Informationsgespräch im Bundesverkehrsministerium und der Bayerischen Landesvertretung.
Gemeinsames Gruppenbild vor dem Plenarsaal des Bundestages. Quelle: Bundesregierung / Arge GF-BT GbR.

Gemeinsames Gruppenbild vor dem Plenarsaal des Bundestages. Quelle: Bundesregierung / Arge GF-BT GbR.