14.06.2013
BT

Jugendliche für Politik und Demokratie begeistern

Was macht ein Abgeordneter im Ausschuss und warum wird im Plenarsaal über Gesetzesentwürfe gestritten? Wie verläuft das politische Leben eines Bundestagsabgeordneten in der Berliner Sitzungswoche? 312 Jugendliche aus ganz Deutschland kamen zum Planspiel ‚Jugend und Parlament‘ in der vergangenen Woche nach Berlin. Für drei Tage stellten sie den Parlamentarischen Alltag, getreu den originalen Strukturen des Bundestages, nach. „Jugend und Parlament“ wird jährlich vom Bundestag veranstaltet und gibt politisch interessierten Jugendlichen die Chance, in die Rolle eines Abgeordneten zu schlüpfen und den parlamentarischen Ablauf durch die Simulierung von Gesetzesinitiativen selbst nachzuspielen.

Der Allgäuer Abgeordnete Stephan Stracke (CSU) schickte die Stöttwangerin Jaqueline Pfohl nach Berlin. Stracke ließ es sich nicht nehmen, sie zu treffen und ihr direkt vor Ort einen Einblick in die reale politische Arbeit eines Abgeordneten zu verschaffen. Anschließend nahm er sie mit zu einer Gesprächsrunde mit einer Besuchergruppe aus dem Wahlkreis. Jaqueline Pfohl zeigte sich begeistert von den gewonnenen Eindrücken. Mit Jugendlichen aus ganz Deutschland zusammenzutreffen und zu diskutieren sei eine tolle, einmalige Sache. Das Planspiel mache deutlich, wie Politik funktioniert.

Stracke freute sich, dass ihr das Planspiel so gut gefalle. „Genau das ist das Ziel, von ‚Jugend und Parlament‘. Wir wollen Jugendliche für Politik und Demokratie begeistern,“ sagte Stracke
dsc0651jaquelinepfohljugend-und-parlament.jpg