11.06.2021
Allgäuer Zeitung Füssen

Bahnsteige werden barrierefrei

Pfronten/Nesselwang - Gute Nachrichten für die Gemeinden Nesselwang und Pfronten hat der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU). Im Rahmen des barrierefreien Ausbaus investiert der Bund gemeinsam mit der Deutschen Bahn 5,7 Millionen Euro in den Umbau der Bahnhöfe Pfronten-Ried und Nesselwang. Finanziert wird dies über die Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zwischen Bund und Bahn. Die Modernisierungsmaßnahmen sollen 2025 abgeschlossen sein, teilt Stracke nach einem Gespräch mit dem Bahn-Konzernbevollmächtigten für Bayern, Klaus-Dieter Josel, mit. Laut Josel investiert die Bahn heuer im Freistaat mehr als 2,35 Milliarden Euro in ihre Infrastruktur. Dabei sei der barrierefreie Ausbau der Stationen Nesselwang und Pfronten-Ried ein wichtiger Baustein. „Bayern braucht eine starke Schiene, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein“, sagte Josel: „Und darum sind wir dankbar für den finanziellen Rückenwind von Freistaat und Bund, der auch in diesen Zeiten Investitionen ermöglicht.“

„Gerade in Urlaubsorten wie Nesselwang und Pfronten spielt die Barrierefreiheit eine große Rolle“, sagte Abgeordneter Stracke. „Zugreisende mit Gepäck, Kinderwägen und Menschen mit Handicap haben es bisher nicht leicht an den Bahnhöfen Nesselwang und Pfronten-Ried. Zu niedrige Bahnsteige erschweren das Ein- und Aussteigen. Das macht das Reisen mit der Bahn wenig attraktiv.“



Den ganzen Artikel lesen Sie hier!