05.02.2020
Allgäuer Zeitung Kaufbeuren

Stracke im Gespräch über das Lieferkettengesetz

Kaufbeuren - Über das geplante Lieferkettengesetz, das die Einhaltung von Menschenrechten im globalen Handel gewährleisten soll, diskutierte der Vorsitzende des Kaufbeurer Weltladens, Gerd Scholze, mit Stephan Stracke, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CSU im Deutschen Bundestag. Scholze ist überzeugt, dass viele Deutsche bereit sind, für Konsumgüter ein paar Cent mehr zu bezahlen, wenn damit Missstände vermieden werden. Einig waren sich die Gesprächspartner darin, dass ein Lieferkettengesetz notwendig ist, um sicherzustellen, dass Unternehmen weltweit Menschenrechte achten, und um Kinderarbeit und Umweltzerstörung zu verhindern. (...)

Die ganze Meldung lesen Sie hier!