11.01.2019
Allgäuer Zeitung

Soll es mehr Geld für arme Kinder geben?

Berlin - Die von schlechten Umfragewerten gebeutelte SPD will mit sozialen Themen wieder beim Wähler punkten. Kernpunkt ist die Schaffung einer eigenen Grundsicherung für arme Kinder. (...)

Der familienpolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Stephan Stracke, kritisierte, die SPD habe "kein schlüssiges Konzept, um Kinderarmut wirksam zu bekämpfen". Armut von Eltern beruhe immer auf der schlechten finanziellen Situation der Eltern. "Daher muss es unser Ziel sein, die Ursachen der Armut der gesamten Familie zu bekämpfen und aktiv und nachhaltig die Eltern zu unterstützen, damit sie und ihre Kinder nicht mehr auf Transferleistungen angewiesen sind."



Den gesamten Artikel lesen Sie hier!