30.07.2020

Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 2020 Programmteil: Sozialer Zusammenhalt

Memmingen. Aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm 2020 ´Sozialer Zusammenhalt` erhält Memmingen in diesem Jahr 600.000 Euro. Dies teilten der Memminger Landtagsabgeordnete und Baustaatssekretär Klaus Holetschek und sein Bundestagskollege Stephan Stracke anlässlich der Zuteilung der Mittel an die Programmgemeinden mit.

Das bisherige Programm „Soziale Stadt“ wird mit dem neuen Programm „Sozialer Zusammenhalt“ fortentwickelt. „Die Programmziele bestehen weiterhin darin, die Wohn- und Lebensqualität sowie die Nutzungsvielfalt in den Quartieren zu erhöhen, die Integration aller Bevölkerungsgruppen zu unterstützen und den Zusammenhalt in der Nachbarschaft zu stärken“, so die beiden CSU-Politiker. Im neuen Programm werden das Quartiersmanagement und die Mobilisierung von Teilhabe und ehrenamtlichen Engagement stärker betont.

In Memmingen-Ost sind für das Programmjahr 2020 folgende Maßnahmen geplant:

  • Bike- und Skatepark sowie Spiel-, Jogging- und Spazierrundweg Haienbach. Die Stadt lässt derzeit ein Gesamtkonzept für den Bereich des künftigen Bikeparks erarbeiten.
  • Umgestaltung Schießstattdreiecke (Schießstattstraße / Benninger Straße). Die Maßnahme steht in Verbindung mit der Neugestaltung des Schießstattgartens (Förderinitiative Flächenentsiegelung 2020).
  • Ostanbindung Unterführung Bahnhof.
  • Wettbewerb Bürger- und Familienhaus südlich des Kreisverkehrs an der Münchner Straße. Die Stadt Memmingen in Kooperation mit dem Privateigentümer einen Realisierungswettbewerb für ein Bürger- und Familienhaus mit integriertem Kinder- und Jugendtreff, einer fünfgruppigen Kindertagesstätte sowie einer Bäckereifiliale einschließlich der entsprechenden Außenanlagen/Freiflächen an. Es ist geplant ein entsprechendes Raumangebot für verschiedene Zielgruppen im Memminger Osten zu schaffen.
  • Fortführung Quartiersmanagement, Quartiersbüro und eines Quartiersfonds.

In Schwaben können im diesjährigen Bund-Länder-Städtebauförderungs-programm Sozialer Zusammenhalt 27 Gemeinden mit rund 6 Mio. Euro von Bund und Freistaat gefördert werden. Für ganz Bayern stehen 50,1 Mio. Euro für 132 Städte und Gemeinden zur Verfügung. Der kommunale Eigenteil für das Programm in Bayern beträgt 28 Mio. Euro, für Schwaben 4 Mio. Euro.

© BMI

© BMI