08.11.2019

Stracke lädt die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren nach Berlin ein - Stracke: „Die Würdigung und Stärkung des Ehrenamts ist mir ein Herzensanliegen.“

Berlin. Rund 50 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren besuchten auf Einladung des Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke (CSU) die Bundeshauptstadt Berlin. Stracke hatte den Feuerwehrlern eine viertägige Berlinreise ermöglicht und bedankte sich damit für deren unermüdlichen Einsatz für Menschen in Not. Zugleich löste Stracke mit dieser Reise ein Versprechen bei der Eröffnung des Feuerwehrmuseums in Kaufbeuren ein, verdiente Helferinnen und Helfer nach Berlin einzuladen.

„Das Feuerwehrmuseum ist das großartige Gedächtnis des Feuerwehrwesens in Kaufbeuren und dem Ostallgäu. Ich danke allen, die angepackt haben und den Museumsbetrieb am Laufen halten“, betonte Stracke beim Besuch der Gruppe im Deutschen Bundestag. Mit dem Neubau der Feuerwache schaffe die Stadt beste Rahmenbedingungen. „Aber dies nützt nichts ohne das vorbildgebende Engagement unserer Feuerwehrler“, machte Stracke klar. „Die Würdigung und Stärkung des Ehrenamts ist mir deshalb ein echtes Herzensanliegen“.

Bei so viel Lob durch den Abgeordneten ließ es sich die Reisegruppe freilich nicht nehmen, ihrerseits Stracke für die schöne Berlinfahrt herzlich zu danken. Zur freudigen Überraschung des Abgeordneten überreichten der Vorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren Hubert Weikmann und Stadtbrandrat Helmut Winkler ein „ganz besonderes Löschwasser“ als Präsent, nämlich eine Drei-Liter-Ausgabe des „Steigerbiers“. Dieses Bier der Aktienbrauerei ist das Jubiläumsbier der Kaufbeurer Feuerwehr. Und nicht genug: Unter den Teilnehmern befand sich auch eine Abordnung der Kaufbeurer "Blechklappen". Sie spielten auf und begeisterten alle mit ihrem musikalischen Gruß.

Neben dem Besuch des Bundestages hatte Stracke seinen Gästen aus dem Allgäu ein äußerst interessantes Programm organisiert. Dazu gehörte eine Führung durch das Bundeskanzleramt und des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Die Besichtigung der Gedenkstätte "Berliner Mauer" an der Bernauer Straße - passend zum 30. Jahr des Mauerfalls - und eine ausführliche Stadtrundfahrt rundeten den rundum gelungenen Besuch der Hauptstadt ab.

Bildunterschrift: Gruppenbild auf dem Dach des Deutschen Bundestags. © Bundesregierung / Volker Schneider.

freiwillige-feuerwehr-kaufbeurengruppenfotoklein.jpg