22.03.2021

Schülerinnen und Schüler üben Demokratie - Stephan Stracke ruft Schulen in seinem Wahlkreis zur Teilnahme an der Juniorwahl 2021 auf

Berlin/Allgäu – Der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) ruft Schulen in seinem Wahlkreis auf, sich im Rahmen der Bundestagswal am Projekt „Juniorwahl 2021“ zu beteiligen.

„Die Bundestagswahl am 26. September 2021 ist ein willkommener Anlass, auch Schülerinnen und Schülern die Parlamentswahlen und deren zentrale Bedeutung für unsere Demokratie näherzubringen“, erklärt Stracke und verweist auf die Juniorwahl 2021.

„Das vom Verein Kumulus e.V. getragene Projekt eröffnet Schulen die Möglichkeit, demokratische Wahlen für diejenigen Mitglieder unserer Gesellschaft zu organisieren, die das Wahlalter noch nicht erreicht haben. So kann im Kleinen geübt werden, worauf es im Großen ankommt“, teilt der Abgeordnete dazu mit. Bundesweit gefördert wird das Projekt vom Deutschen Bundestag, dem Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend sowie der Bundeszentrale für Politische Bildung.

Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler ab der siebten Jahrgangsstufe. Interessierte Schulen können sich auf der Homepage der Juniorwahl unter www.juniorwahl.de im Online-Anmeldeformular anmelden. Alle weiteren Unterlagen erhalten sie direkt dann von den Veranstaltern.

„Das Projekt Juniorwahl 2021 macht Demokratie in Form der Wahlen zum Deutschen Bundestag in der Schule authentisch erlebbar. Viele junge Menschen wissen vor ihrer ersten offiziellen Wahl nicht genau, wie das Wahlprozedere überhaupt abläuft. Hier bietet die Juniorenwahl einen handlungsorientierten Ansatz für die Aufbereitung im Unterricht“, so Stracke abschließend.

Demokratie üben können Schülerinnen und Schüler ab der siebten Jahrgangsstufe im Rahmen des Projekts

Demokratie üben können Schülerinnen und Schüler ab der siebten Jahrgangsstufe im Rahmen des Projekts "Juniorwahl 2021". Foto: Juniorwahl